Enttäuschende Antwort der GLS zur Klimaproblematik

Nachstehend das Schreiben der GLS und meine Antwort. Dass es große Probleme mit dem Wetter/Klima gibt, bestreite ich ja nicht, im Gegenteil. Aber sie haben eben ganz andere Ursachen wie radioaktive Verseuchung, Chemtrails, HAARP, Wetterkriege und gezieltes Geo-Engineering.

Guten Tag Frau Neubronner,

vielen Dank für die Rückmeldung.
Die Wissenschaft hat empirisch erforscht, dass der Klimawandel durch die Treibhausgase verursacht wird, die die Menschen emittieren. Die Fachwelt ist sich weltweit einig. Die Erderwärmung wird besonders deutlich in der angehängten Grafik. Wir haben nur noch ein winziges Zeitfenster, um dem entgegenzuwirken. Darum braucht es jetzt Entscheidungen und Handlungen, von der Politik, der Wirtschaft und den Bürgern*innen. So kann uns eine enkeltaugliche Zukunft gelingen. 

Informationen finden Sie unter folgenden Links:

(See attached file: Ed Hawkins – Temperature changes around the world (1901-2018).jpg)

Herzliche Grüße…

Hier meine Antwort:

Sehr geehrter Herr …, es ist bedauerlich und enttäuschend, dass Sie auf meine Argumente nicht eingehen, die Fachwelt als sich weltweit einig bezeichnen und meinen Originalquellen Lobbyisten-Verlautbarungen und Zeitungsartikel entgegensetzen. So können wir uns dann wohl leider nicht verständigen. Einen Versuch war es wert.Ich sage trotzdem danke für Ihre Mühe. Freundliche Grüße Dagmar Neubronner

8 comments
  1. Avatar

    Ich arbeite dafür, dass wir es ohne Katastrophen schaffen… 🙂

  2. Avatar

    Liebe Frau Neubronner,
    ich finde die Antwort der GLS sehr klar, und verstehe nicht, warum sie als Wissenschaftlerin den IPCC-Bericht nicht ernst nehmen.
    Sie können bei jedem klimawissenschaftlichen Institut anrufen und werden die gleiche Antwort erhalten: Ja, die Erderwärmung wurde vom Menschen verursacht. Ja, es liegt größtenteils am CO2 (bitte nicht bei Eike anrufen, das ist kein Institut, sondern nur ein eingetragener AfD-naher Verein).
    Aber Sie wissen besser bescheid?
    Huch!
    Ich hätte gerne eine lebenswerte Zukunft für meine Kinder, momentan sieht es nicht danach, als würden sie eine bekommen. Ich arbeite übrigens auch immer wieder mit den scienitsts4future zusammen – mehr als 26.800 (!!!) Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum haben die Stellungnahme der S4F unterschrieben und sagen: die streikenden Jugendlichen von FridaysForFuture haben recht.
    Wo ist Ihr wissenschaftlicher Backup; Frau Neubronner? Wenn das mit der Klimakrise so ein riesiger Quatsch ist, warum gibt es keine offizielle Gegenstellung von Wissenschaftlern zu den Aussagen der S4F?
    Bisher höre ich nur ein paar leicht zu diskreditierenden AfD-„Wissenschaftler“ und Industrie-Lobbyisten. Und natürlich Sie, Frau Neubronner.
    Wenn Sie sich Ihrer Sache so sicher sind, warum starten Sie nicht einfach selbst eine Gegendarstellung und machen ein Statement? Ich bin mal gespannt wie viele Unterschriften von seriösen Wissenschaftlern sie da einsammeln werden….

    1. Karin

      Hallo Emily,

      Was ich bei dir (und bei allen vom Mainstream abgesegneten Klimaaktivisten) nicht verstehe: warum verschließt ihr so sehr eure Augen vor dem „AUCH“? Was Dagmar und die anderen ach so geächteten Klimaleugner wollen, ist, dass ein GESAMTBILD offen gelegt wird! Ich meine damit: JA, wir beuten Mutter Erde aus (auch mit vielen vielen anderen Dingen die mit Klima nichts zu tun haben), JA, es gibt viel zu viele Waldrodungen, JA, Tierarten sterben aus, etc., und JA, vielleicht sind zum Teil die menschengemachten Treibhausgase an einer Erwärmung schuld sind, ABER vielleicht eben AUCH andere Dinge, die man auch nicht von der Hand weisen kann… Ich verstehe nicht, wenn man so sehr eine Lösung will (und wir alle wollen eine schöne Zukunft für unsere Kinder), warum nimmt man sich dieser Sache nicht GANZ an?
      Ich (und wahrscheinlich auch Dagmar und andere) streite eine Erwärmung ja nicht ab, aber ich will, dass endlich alle Punkte offen gelegt werden und alle Informationen beachtet werden und man sich nicht einzig und allein auf die Treibhausgase versteift. Es gibt einige Punkte, die Beachtung brauchen: Treibhausgase, Polsprung (laut den Inuit), Wettermanipulation, natürlich Erwärmung, … WARUM zählt für dich nur der erste Punkt??

      1. Avatar

        Liebe Karin, herzlichen Dank, das sehe ich ähnlich. Ich habe schon 2003 ein Buch von Walter Russell von 1957! übersetzt und veröffentlicht, in dem er detailliert erläutert, warum die Nutzung der Radioaktivität den Planeten in eine „heiße, trockene Wüste“ verwandeln könnte.
        Auch was wir sonst noch so treiben, ist natürlich schädlich. Aber CO2 hat damit nichts zu tun, und die eigentlichen, wirklich dringenden Probleme werden mit diesem hysterischen Hype nur weggeschoben und verdrängt.
        Es gibt allerdings Leute, die gern so tun würden, als wäre alles in Ordnung, das ist es in der Tat nicht, nur sind die Gründe andere als uns weisgemacht werden soll. Auch dazu habe ich ja eine Serie von 5 Interviews mit der Matriarchatsforscherin Claudia von Werlhoff veröffentlicht unter dem Titel „Stirbt die Erde?“

        1. Karin

          Liebe Dagmar! Danke, das sehe ich ganz genau so!
          Und vielen Dank für den Hinweis, die Interviews sehe ich mir gerne an.
          Lg Karin

  3. Avatar

    es muss natürlich nicht extra gesagt werden dass die GLS jetzt mit der Pseudoklimawandeldebatte auf riesige Gewinne zusteuert, wenn massig geld in Elektromobilität investiert wird. Da kann kein Halleluja kommen!

    1. Avatar

      Genau. Und über die Risiken, Umweltschäden und die Zementierung zentralistischer Energieversorgungsstrukturen mit der Elektromobilität muss auch nicht extra gesprochen werden…

  4. Avatar

    Hallo Dagmar, manche sachen muss man erst noch eine weile wirken lassen. Wir sind als gesellschaft noch nicht offen genug um überleben zu dürfen. Die Linken Stundenten, früher mal die intelektuelle speerspitze der Gesellschaft setzt sich wieder für Kontaktverbote und Tabus ein. Wahrscheinlich brauchen wir wirklich wenigstens eine milde form von Katastrophe um diese Blockaden aufzugeben… danke für deine Arbeit – lg Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.